McNeill im "ÖKO-TEST" Schulranzentest

Tipps & Tricks Produkte

Der McNeill ERGO Light COMPACT flex DIN Streetcat wurde für "ÖKO-TEST" getestet. Hier erfahrt ihr, wie unser Schulranzen abgeschnitten hat.

McNeill bei „ÖKO-Test“

 

Das Magazin Öko-Test hat in der Ausgabe 04/17 Schulranzen unter die Lupe genommen, mit dabei war unser ERGO Light Compact Flex DIN Streetcat. Öko-Test prüft 10 verschiedene Schulranzen in den Kategorien Handhabung, Sicherheit, Verarbeitung und Inhaltsstoffe und vergibt für jede Kategorie Teilergebnisse. 

 

 

Spitze in der Kategorie Handhabung

 

Unter den getesteten Schulranzen ist der McNeill der einzige Ranzen der in Deutschland produziert wird. In der Kategorie Handhabung macht ihm so schnell niemand etwas vor, die lange Erfahrung zeichnet sich hier aus. Öffnen, packen und schließen lässt sich der Ranzen „sehr gut“, findet Öko-Test. Unser Magnetschloss das sich von alleine schließt und ganz einfach mit einer Hand zu öffnen ist, leistet einfach gute Dienste, genauso wie die kluge Innenaufteilung.

 

McNeill, der Ranzen der passt

 

Öko-Test sagt auch: die Trageeigenschaften haben die Note 1,0 verdient. Mit seinem weichen, höhenverstellbaren Rückenpolster, den perfekt sitzenden Schultergurten und den kinderleicht einstellbaren Tensionsgurten hat der ERGO Light Compact Flex das auch verdient! Wie leicht das geht, könnt ihr in unserem Erklärfilm sehen. 

Beste Sichtbarkeit mit dem McNeill DIN-Ranzen

 

Auch beim Thema Sicherheit auf dem Schulweg überlassen wir bei McNeill nichts dem Zufall. Bereits seit 1986 gehören wir dem DIN Ausschuss an und produzieren auch Ranzen nach der DIN 58124 Norm. Bei McNeill haben Sie die Wahl, Sie können entscheiden ob Sie Wert legen auf einen Ranzen der die DIN Norm befolgt, oder nicht.

Und auch Öko-Test bestätigt eine sehr gute Sichtbarkeit, einen hohen Anteil an fluoreszierenden Flächen, eine große Reflektor-Fläche und somit eine optimale optische Warnwirkung bei Tag und Nacht, die sogar noch über den Mindestanforderung der DIN 58124 liegen.

    



Sicherheit durch Doppelstreifen und Blinklichter

 

Alle McNeill Schulranzen sind mit den typischen retroreflektierenden Doppelstreifen ausgestattet. Der läuft rund um den Ranzen und sorgt für Sicherheit und Sichtbarkeit bei Dämmerung und Dunkelheit. Dieses Sicherheitskonzept ist seit jeher ein bekanntes Symbol für die Schulranzen von McNeill und sorgt dafür, dass die kleinsten Verkehrsteilnehmer auf dem Schulweg besser gesehen werden.

Zusätzlich gibt es bei uns Ranzen mit im Motiv integrierten Blinklichtern, die nicht nur cool aussehen sondern auch für noch mehr Sichtbarkeit auf dem Schulweg sorgen. 

 

Die Regenwasserprüfung

   

Bei dieser Prüfung werden die Ranzen einem „Dauerregen“ mit 1 L Wasser pro Minute ausgesetzt. Die Ranzen sind mit trockenen Tüchern gefüllt. Bei unserem McNeill trat am Ranzenboden leichte Feuchtigkeit auf, die allerdings keine Auswirkung auf die Bücher darin hat. 

Wasserdichtigkeit der Seitentaschen – feucht. Bei uns hat das einen praktischen Hintergrund. Die Seitentaschen sind für die Trinkflasche da, und die halten leider nicht immer ganz dicht, zum Beispiel wenn einmal wieder der Deckel nicht richtig festgeschraubt wurde. Und damit es keinen Stausee gibt, haben die McNeill Ranzen ein praktisches Ablaufloch in den Seitentaschen mit integriert. Aus diesem Grund kann die Seitentasche natürlich nicht wasserdicht sein.

 

 

Inhaltsstoffe

 

Und zu guter Letzt die Sache mit den Inhaltsstoffen. Öko-Test bewertete die Schulranzen scheinbar nach den Kriterien für Babyartikel und Kinderspielzeug, nicht nach der für Schulranzen geltenden DIN 58124 Norm. Da die Schulranzen nicht in den Mund genommen werden, sind sie in der gefundenen Konzentration unbedenklich.


Unser Fazit zum Öko-Test 2017

 

Schlussendlich bekommt der McNeill Ranzen das Gesamtergebnis befriedigend. 

Wir sind mit dem Ergebnis fast umfänglich zufrieden. Leider zeigt es aber, dass bei aller Sorgfaltspflicht, unter Einhaltung der DIN 58124 und REACH-Konform, eine Bemängelung bei den Inhaltsstoffen vorgenommen wurde, die nach der DIN 58124 absolut unbedenklich betrachtet wird.